Programm - Max Planck School Matter to Life


Programm - Max Planck School Matter to Life

Die Max Planck School Matter to Life versammelt international renommierte Forscherinnen und Forscher, die an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland tätig sind, unter einem wissenschaftlichen Dach. Sie bietet Doktoranden ein forschungsbasiertes Curriculum mit individueller Betreuung und verschiedensten Laborrotationen innerhalb eines interdisziplinären wissenschaftlichen Umfelds.

Studenten mit einem Bachelor of Science, die ihren Master abschließen möchten, absolvieren an der Max Planck School Matter to Life zunächst einen Willkommenskurs, gefolgt von universitären Lehrveranstaltungen und Laborrotationen. Zudem werden jährliche Summer Schools organisiert, die interdisziplinäre Kurse und Forschungspräsentationen beinhalten. Nach erfolgreich abgeschlossener Masterarbeit können Studenten ihre Labortätigkeit während des Doktorandenstudiums fortsetzen und in diesem Rahmen bedeutende wissenschaftliche Fragen formulieren und gemeinsam mit ihrem Betreuer neue Forschungsprojekte vorschlagen. 

Die Studierenden haben die Möglichkeit, ihr Masterstudium (die ersten zwei Jahre des fünfjährigen Programms) an einer der folgenden drei Universitäten zu absolvieren, die sich nach Studienschwerpunkten unterscheiden:

  • Universität Heidelberg: Molecular Systems Chemistry and Engineering
  • Universität Göttingen: Complex Systems and Biological Physics
  • Technische Universität München: Bioengineering 

Bitte besuchen Sie die Englische Program-Seite für weitere Informationen.

Bachelorabsolventen, die den Beginn ihrer Teilnahme für das Studienjahr 2020 planen, können sich voraussichtlich bis 01. Dezember 2019 für das PhD-Studium im Direct Track bewerben (portal verfügbar Herbst 2019).

Zur Redakteursansicht