"Meet the brightest minds on the planet"

"Meet the brightest minds on the planet"

Falling Walls x Berlin Science Week 2020, 1 – 10 November nominiert unsere Sprecherin Professorin Katrin Amunts

28. Oktober 2020


Die Max Planck School of Cognition beglückwünscht unsere Sprecherin und Fellow Professorin Katrin Amunts, die Direktorin des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin am Forschungszentrum Jülich und Professorin für Hirnforschung an der Universität Düsseldorf, zu ihrer Nominierung als eine der Finalist*innen der diesjährigen Falling Walls Konferenz.

Führende Forschende aus aller Welt stellen auf der Falling Walls Conference in Berlin ihre Forschungsprojekte vor – zusammen kommen sie immer am 9. November, jenem Tag, an dem im Jahre 1989 die Mauer fiel. Auch in diesem Jahr bringt die Falling Walls Konferenz, diesmal gemeinsam mit der Berlin Science Week, die neuesten Projekte mit weltweiter Bedeutung für die jeweiligen Forschungsfelder und die Gesellschaft auf der World Science Sumit 2020 vom 1. bis 10. November 2020 zusammen.

Professorin Amunts ist eine der Finalist*innen als leitende Forscherin zur Entwicklung eines Gehirnatlas, dem "Julich-Brain", der mittlerweile weltweit via der neuen EBRAINS-Infrastruktur, diese wiederum Teil des europäischen Human Brain Projects, verfügbar ist. Den "Julich-Brain" haben die Forschenden kürzlich im renommierten Fachjournal Science (https://science.sciencemag.org/content/369/6506/988) vorgestellt. Julich-Brain bezeichnet den ersten 3D-Atlas des menschlichen Gehirns, der die Variabilität der Gehirnstruktur mit mikroskopischer Auflösung abbildet.

"Es ist beeindruckend, wie weit die Verbindung von Hirnforschung und digitalen Techniken vorangekommen ist", sagt Prof. Amunts. "Viele dieser Entwicklungen laufen im Julich-Brain Atlas und auf EBRAINS zusammen. Sie helfen uns – und immer mehr Forschenden weltweit – die komplexe Organisation des Gehirns besser zu verstehen und gemeinsam die Zusammenhänge aufzudecken."

Als Tribut an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich weltweit zur Bekämpfung der Pandemie einsetzen, bieten Falling Walls und Berlin Science Week ihr globales virtuelles Programm in diesem Jahr frei für jeden zugänglich an. Das Programm umfasst mehr als 200 Präsentationen, die die neuesten Entdeckungen und bedeutendste wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Projekte vorstellen.

Anmeldungen sind hier möglich

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht